Ökumensiche Kinderzeltfreizeit 2019

Erschienen am 17. Juni 2019

Der CVJM war Freizeitveranstalter
Und die Pfadfinder waren auch mit dabei

“Unterwegs mit Jona”. Unter diesem Motto waren über 50 Teilnehmerinnen und Teilnehmer im Grundschulalter mit über 30 jugendlichen Betreuerinnen und Betreuern vom 14. bis 16. Juni dabei. Wie jedes Jahr haben wir auf dem Jugendzeltplatz im Schwarzbachtal gezeltet und hatten viel Spaß. Die Freizeit war ein Gemeinschaftsprojekt des CVJM Waldfischbach-Burgalben mit uns Pfadfindern sowie den katholischen und evangelischen Kirchengemeinden Waldfischbachs.

Freitags ging es dann um 16:00 auch für die Kids los, sie konnten sich am Empfang anmelden und sich dann ein Zelt aussuchen. Beim Beziehen der Zelte waren natürlich die Jugendleiterinnen und Jugendleiter zur Stelle, damit alles reibungslos funktioniert.

Unser “Platzwart” Jens beseitigt hier eine gefährliche Bodensenke

Dann ging es los mit einer Begrüßung durch unseren Freizeitleiter Hans-Peter. Dannach stimmten wir uns mit einer kleinen Andacht auf das Thema rund um Jona ein bevor in den Klassengruppen Kennenlernspiele veranstaltet wurden.

In unserem ersten Programmpunkt zum Thema Jona wurde den Kindern die Geschichte des Propheten vorgelesen. Dann durften sie seine Geschichte im Schuhkarton nachbasteln. Nach dem Abendessen konnte sich jeder austoben wie er wollte oder am Lagerfeuer singen. Abgeschlossen wurde der Tag durch eine Nachtwanderung.

Samstags waren die großen Highlights die Chaos-Olympiade und das Escape-Spiel. Bei letzterem versuchten die Kinder in Gruppen einen Tresor zu öffnen, bevor die Zeit um ist. Die freie Zeit wurde eifrig genutzt um sich im Bach abzukühlen, Fußball zu spielen oder einfach nur zu entspannen.

Samstags schien die Sonne und bescherte uns einen heißen Nachmittag. Neben viel Trinken, Sonnencreme und kurzen Hosen gehörte daher auch Abkühlung mit Wasser dazu. Besonders die Wasserschlacht nach dem Gruppenbild wurde sehr groß.

Bei der Wasserschlacht blieb niemand trocken

Samstags Abends gab es das altbekannte Marshmallow-Grillen sowie zum Abschluss eine imposante Feuershow. Dannach gingen alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer in ihre Zelte. Nach einer letzten Gute Nacht Geschichte konnte jeder trotz leichten Regens gut schlafen. Die Mitarbeiter blieben noch etwas länger beim täglichen Mitarbeitermeeting zusammen und übernahmen im Anschluss die Nachtwache.

Sonntags ging es dann ans Aufrümen und Packen. Ein herzliches Dankeschön an alle Eltern und Freunde die wieder kräftig mit angepackt haben. Beendet wurde das Programm durch einen gemeinsamen Gottesdienst.

Ich möchte mich bei allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern bedanken. Egal ob sie beim Auf- oder Abbau dabei waren, das Programm vorberitet und durchgeführt haben, geputzt haben, in der Küche standen, uns anderweitig unterstützt haben oder nur im Geiste bei uns waren. Ohne euch wäre das Zeltlager so nicht möglich gewesen!

Und vielen dank euch, liebe Kinder, dass ihr mitgefahren seit. Ich hoffe wir sehen uns nächstes Jahr wieder bei der Kinderzeltfreizeit oder für die älteren bei der Jugendzeltfreizeit.